Bei der Firmung bekennen sich Getaufte eigenständig zum Glauben der Kirche. Deshalb feiern wir dieses Sakrament mit Jugendlichen die die obligatorische Schulzeit beendet haben (Firmung 17+) Der Bischof oder ein von ihm beauftragter Priester legt den Firmlingen die Hände auf und zeichnet ihnen ein Kreuz mit Chrisam, geweihtem Öl, auf die Stirn.

Mit dieser Geste und den dazu gehörenden deutenden Worten wird zum Ausdruck gebracht, dass uns der Heilige Geist als Gabe Gottes für unser Leben geschenkt ist. Er stärkt uns an Leib, Seele und Geist für ein gelingendes Leben aus dem Glauben.

Die Jugendlichen werden dazu persönlich eingeladen und bei verschiedenen Treffen auf die Firmung vorbereitet. Dieses Vorgehen ermöglicht eine bewusste Entscheidung und macht den Heranwachsenden ihre Mitverantwortung als Christ/-in bewusst.

Die nächsten Firmgelegenheiten in unserem Pastoralraum:

Eschenbach: Pfingstmontag, 1. Juni 2020
Ballwil: Oktober 2020
Inwil: Frühjahr 2021