Freudig erwartend stehen 24 Erstkommunionkinder frühmorgens vor der Pfarrkirche.

In der Hand ihre Taufkerze in Begleitung von Gotti, Götti, Mami oder Papi. Gemeinsam ziehen alle in die Pfarrkirche ein und lauschen der Geschichte von Johannes dem Täufer. Jedes Kind wird beim Namen aufgerufen und darf, zusammen mit der Begleitperson, die Taufkerze an der Osterkerze anzünden. Gebannt lauschen sie den Worten von Luzia Wirz und Christoph Beeler und antworten mit einem klaren JA auf die Frage, ob sie zur Jesusfamilie gehören möchten. Luzia Wirz erklärt den Kindern, dass mit der heutigen Feier der Weg zur Erstkommunion im Mai 2020 begonnen habe. Stolz und erfüllt von einem Gefühl der Gemeinschaft tragen die angehenden Erstkommunikanten ihre Kerzen wieder nach Hause.