Viele Kinder mit ihren Eltern haben sich in der feierlich beleuchteten Kirche versammelt, um sich trotz Aufregung gemeinsam mit Liedern und Gedanken auf dies Begegnung mit dem Samichlaus einzustimmen.

Dass da ein Unterschied ist zum Hl. Nikolaus und dem Weihnachtsmann und  bei uns halt alle beide Samichlaus heissen wissen wir nun. Einen schöner Moment war es als die Kinder mit ihren leuchtenden Latärnli begleitet vom Latärne-Lied zur Kirche hinaus zogen. Von weitem hörte man schon die Geisslechlöpfer und Trichler. Im Gleichschritt liefen sie voraus und machten den Weg frei für den Nikolaus. Einfach wunderbar, wie der Samichlaus mit dem Eseli dann oben stand und so gute Worte zu den Kindern und Erwachsenen gesagt hat, umringt vom Licht der Latärnli, Fackeln, Iffele-Träger, Diener und Diennerinnen. Auch die Basisstufen Kinder vom Hübeli haben sich vorbereitet: S›Lied vom Stärn und stellvertretend haben drei Gruppen je ein Sprüchli aufgesagt. Nicht nur der Samichlaus freute sich darüber! 
 
Und da waren doch noch die Schmutzlis...   Nicht zu vergessen alle die dabei mitgeholfen haben um diese aussergewöhnliche Zeit  am Beginn der Adventszeit miteinander zu erleben. 
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!