Das grösste Freiwilligenarbeitsprojekt der Schweiz steht für die Umsetzung einer gemeinnützigen, innovativen Idee und steht dieses Jahr unter dem Motto „nachhaltige Entwicklung“.  

Genau dieser Herausforderung, während 72h ein Projekt ohne finanzielle Mittel umzusetzen, nahmen wir uns an. Am Freitagmorgen versammelten wir uns allesamt im Werkhof, um die bevorstehenden Tage zu planen. Nicht nur einer nachhaltigen Idee wollen wir uns widmen, sondern viel mehr uns junge Pfader mit der älteren Generation aus Eschenbach vereinen. Achtung, fertig, los: Windräder aus Petflaschen, Aludosen oder Joghurtbecher, bemalte Steine und selbst gebastelte Lottopreise. Die Wölflistufe konnte ihre Kreativität im vollen Masse ausleben, während sich die ein wenig Älteren ins Betagtenzentrum Dösselen begaben, um mit 30 begeisterten Bewohnern zwei Runden Lotto zu spielen. Die Freude war definitiv aus allen Ecken im Raum hörbar:) Am Sonntag verteilten wir die Windräder in der Dösselen-Umgebung und der Anlass wurde bei gemütlichem Zusammensein und heissem Tee abgerundet.